Tschick Niller

Vergangenen Sonntag klebte ganz Fernsehdeutschland – oder zumindest 12 Millionen davon – vor dem Flatscreen, um sich Till Schweiger im Tatort anzusehen. „Willkommen in Hamburg“ kann getrost als Straßenfeger bezeichnet werden, auch wenn ich ihn hanseatisch „Moin, Moin in Hamburg“ genannt hätte. Bruce-Willisk agierte Nick Tschiller und streckte die Mädchenschieber akkurat nieder. Feines Kino!

Das eigentliche Fernseh-Highlight dieses jungen Jahres fand aber in einer kleinen Kneipe statt, in der ein Typ mit Bademantel sein sonntägliches Bier trank und dabei eine Menge abstraktphilosophischer Gedankenkeime versprühte: Dittsche

Der Zufall wollte es so, dass ausgerechnet Nick Tschiller und sein Partner nach getaner Polizeiarbeit ausgerechnet in Dittsche´s Stammimbiss ihr Feierabendbier einsackten. Was sich daraus entwickelte, treibt mir noch heute Tränen in die Augen.

Ladies & Gentlemen: Hier kommt Tschick Niller aka Schwill Teiger – ab Minute 9:00




coded by nessus

Leave a reply