Techno-Dokumentation: Stammheim Zeitgeist

Es gab in Deutschland nicht wirklich viele Clubs, die in der Hochphase der elektronischen Tanzmusik zugweise die Fans anzogen. Einer dieser Clubs, mitten in der scheinbaren Provinz ist das „Stammheim“ in Kassel gewesen. Zuerst „Aufschwung Ost“ genannt, sorgte die Familie um den Club für ein Epizentrum in der Mitte Deutschlands. Auch wenn ich leider nie da gewesen bin, prägten mich der Club und Macher musikalisch und kreativ nnachhaltig.
Leider bin ich auf die Doku erst jetzt gestoßen – im Zusammenhang mit dem plötzlichen Tod von DJ Pierre, einer der Wegbereiter und Protagonisten des Clubs.

Der Techno-Club „Auschwung Ost“, später „Stammheim“, eröffnete 1994 in Kassel. Schon in den ersten zwei Jahren nach der Eröffnung ist er zweimal zum besten Techno-Club Deutschlands gewählt worden, und plötzlich war Kassel Magnet für hunderte Techno-Fans aus ganz Deutschland. Wie kam es zum großen Erfolg und warum musste das Stammheim 2002 schließen?
Wir lassen die Zeitzeugen berichten, wie eine spontane Party zum „größten selbst organisierten Jugendzentrum“ wurde und bald Musikgeschichte schrieb, wie sie tanzten bis zur körperlichen Erschöpfung und wie Musik ihr Leben veränderte. Auf unserer Forschungsreise nach dem außergewöhnlichen Gemeinschafts- und Glücksgefühl, durften wir einige, ganz besondere Charaktere kennen lernen, darunter Bringmann und Kopetzki, Chris Liebing, Dj Rush, DJ Pierre, Chi, DJ Fish, Henner Stang und viele mehr…




coded by nessus

Leave a reply