Mammut „150 Peak Project“ powered by Drohne

Drohnen, die ferngesteuerten Miniflugobjekte, kannte ich bisher nur aus militärischer Berichterstattung. Aufgrund ihrer Größe, der Wendigkeit und Bedienbarkeit aus der Ferne eignen sie sich hervorragend dazu, Feindesland auszuspähen und die Ziele für einen späteren Schlag auszukundschaften.

Der Outdoor-Ausstatter Mammut hat eine solche Drohne jetzt eingesetzt, um uns mit atemberaubenden Bildern von für die meisten von uns unerreichbaren Orten zu präsentieren. Im Rahmen des „150 Peak Projects“ schickte man einer Gruppe von Bergsteigern eben eine solche Drohne mit auf den Weg.

Am 30. Juli, um 16 Uhr Ortszeit standen MAMMUT Proteam Athlet David Lama, Peter Ortner und Corey Rich zusammen auf dem Gipfel des 6.251m hohen Nameless Tower in Pakistan, auch bekannt als Trango Tower. In zehn Stunden durchstiegen sie von der Sonnenterasse aus die Route Eternal Flame, die lange Zeit als schwierigste Route über 5.000m galt. Um die Bergsteiger aus der Luft zu begleiten, entwickelte die Spezialfirma Dedicam aus der Schweiz einen völlig neuen Drohnentyp. Die Schwierigkeiten lagen in der Höhe in der sich die Drohne bewegen musste.

Quelle: 4-Seasons-TV

Macht Euch bereit für die Traumlandschaft der Pakistanischen Bergwelt:




coded by nessus

Leave a reply