Jan Delay & Disko No. 1 ‚Secret Dance‘ bei Mercedes Hamburg

Heute Abend fand in der Mercedes-Niederlassung Hamburg am Friedrich-Ebert-Damm ein denkwürdiges Konzert statt: 6 Jahre nachdem Jan Delay mit seine Band Disko No. 1 das Album „Mercedes Dance“ veröffentlicht und damit ein Hitalbum abgeliefert hat, lud nun auch der Namenspatron Hamburg´s Chef-Hip-Hopper und einige hundert exklusive Gäste in seine heiligen Hallen ein. Die aus den 30er Jahren stammende Werk-Halle am Friedrich-Ebert-Damm im Wandsbek war Austragungsort des Werbeversuchs von Mercedes, seine neue A-Klasse an geladene Gäste mit Hilfedes Chef-Stylers zu verticken. Getarnt unter dem Slogan ‚Secret Dance‘.

Was DJ Mad in knapp 2 Stunden Vorprogramm mühsam aber skillfull erspielt hat, zerpolterte ein Mercedes-Mitarbeiter bei dem Versuch einer Überleitung zu Jan Delay´s Auftritt: „Es tut mir leid, da müsst ihr jetzt durch“ lauteten die einleitenden wie abschreckenden Worte als er uns Gästen dringend empfahl, die neue A-Klasse Probezufahren und anschließend zu kaufen. Robert, bitte übernehmen Sie!

Ob´s an diesem „werb“alen Limbo lag oder an hip-hop-mäßiger Vertragsverhandlungen im Vorfeld: Jan Delay sprach in den kommenden 1,5 Stunden nicht von ‚Mercedes Dance‘ sondern von ‚Opel Dance‘. Und auch sonst zog er die Pseudo-Verkaufsveranstaltungsparty ordentlich durch den Kakao.

Und wer jetzt denkt, ein dröges Publikum wippte während des Konzerts lässig mit dem Fuß, der liegt sowas von daneben. Die Crowd ging ab. Und zwar rekordverdächtig. Ein paar Emotionen gibt´s auf den folgenden Fotos und der Abgehfaktor kann auf dem Video nachgewiesen werden.

So flach ein Mercedes auf der Straße liegen mag, so flach die Marketingbotschaft des Abends war – so rund liefen die Platten von DJ Mad & so steil gingen Jan Delay & seine Disko No. 1. WORD!


Fetter Sound, oder? Das kommt davon, wenn man in der ersten Reihe neben dem Monitor steht. Aber wer sich die Musik in gut anhören möchte, darf gerne das Album käuflich erwerben.




coded by nessus

Leave a reply