Bauchklang: Austrian Beatboxing Heroes

Photo by Matthias Hombauer | mit Genehmigung von Bauchklang, Presse

Photo by Matthias Hombauer | mit Genehmigung von Bauchklang, Presse

Ich bin in dieser Woche auf die österreichische Formation Bauchklang gestoßen. Ein Skandal! Redet der Pressetext der Formation gerade vom Erreichen des Zenits und schaut man sich an, welchen Werdegang die Band bereits hinter sich hat. Aber egal. Lieber spät als nie!

Bauchklang machen Beatboxing, also Musik mit´m Mund. Genauer gesagt: die imitieren Musikinstrumente, vorwiegend elektronisch repetitive Drum-Maschinen und Synthesizer, mit Mund und Stimmband. Kennt man hierzulande Beatboxing-Größes meist aus Amerika von Leuten wie Rahzel, Doug E. Fresh oder Justin Timberlake, kommen Bauchklang aus Österreich.

Jetzt sind sie zusammen mit Elektronik-Produzent Patrick Pulsinger ins Studio gegangen. Herausgekommen ist die EP „Ray“ mit den Tracks „Change“ und „Ray“. 2013 ist zudem ihr Album „Akustmatik“ erschienen.

Ray:

Change:

Auch unglaublich awesome ist „Le Mans“:




coded by nessus

Leave a reply