Im Millerntor

Obwohl ich seit vielen Jahren in Sprechchor-mitsing-Hörweite zur AOL Arena, HSH Nordbank Arena und Imtech Arena, dem Volksparkstadion wohne, beim sonntäglichen Laufen im Volkspark der Mannschaft des HSV über den Weg laufe und auch den verkehrsbehindernden Konsequenzen des Spielbetriebs ausgesetzt bin, im Stadion war ich bisher nur bei der WM2006, um mir anzusehen, wie Italien in der Gruppenphase auf die Zerstörung des Sommermärchens hinarbeitete.

Gestern nun, da war ich endlich im Stadion. Im Millerntor. Bei Sankt Pauli.

Mit dem Satz „Willst du eigentlich Montag mal ein Heimspiel vom Fcsp erleben?“ nahm die Geschichte ihren Lauf. Selten habe ich mich mehr über eine SMS gefreut. Der Montag ist der 9. November und Sankt Pauli ließ das Stadion 4 mal jubeln. Es gibt Tage, da passt einfach alles. Gestern war so ein Tag.

Nur für´s Protokoll: es war der Tag an dem Wolfgang Niersbach aufgrund der ‘Unregelmäßigkeiten‘ bei der WM2006-Vergabe seinen Posten räumte. Ein Novembermärchen.

Millerntor Sankt Pauli

 

Leave a reply